Rezension – Haunted Love

Werbung – Rezensionsexemplar

Hallo Bücherwurm,

heute habe ich wieder eine Rezension zu einem New Adult Buch für euch 🙂 Dank der Netzwerk Agentur Bookmark habe ich das Buch als Rezensionsexemplar erhalten <3

Das Buch:

Autor: Ayla Dade
Verlag: Piper Gefühlvoll
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 11.01.2019
ISBN: 978-3492501958
Format: e-book/Taschenbuch
Preis: 4,99€/15,99€
Seitenzahl: 400 Seiten

Inhaltsangabe:

Ein Neuanfang im alten Leben – nichts will Hazel Evans mehr, als sie von ihrem Auslandssemester aus Portugal wieder zurück nach New York kommt.
Sie ist klug, anständig und studiert an der NYU – das einzige, das in ihrem Leben für Aufregung sorgt, sind die High-Society-Veranstaltungen, zu denen ihre beste Freundin Grace sie regelmäßig mitschleppt.
Bis sie ihn trifft. Und er ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt, bis sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt.
Das Einzige, worin sie sich hundertprozentig sicher ist: Hazel will ihn. Um jeden Preis.
Er ist unberechenbar und begehrt. So begehrt, wie sie es sich niemals vorstellen könnte.
Und er hat Geheimnisse. Dunkle Geheimnisse.
Aber die hat Hazel auch…

(Quelle: Piper)

Meinung:

Das Cover gefällt mir gut, da es durch die einfache Silhouette sehr schlicht gehalten ist, jedoch verleiht das Funkeln ab der Mitte dem Buches das gewisse Etwas und macht es damit dennoch auffällig.

Der Einstieg ist mir recht leicht gefallen und der Prolog macht Lust auf mehr, denn man möchte direkt herausfinden was sich dahinter verbirgt. Durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil bin ich durch die Seiten geflogen und habe es innerhalb kürzester Zeit gelesen. Die Geschichte ist – bis auf Prolog und Epilog – aus Hazels Sicht geschrieben. Für diese Geschichte ist das meiner Meinung nach auch passend, da Calebs Geheimnis erst später gelüftet wird und dies wichtig für die gesamte Geschichte ist.

Hazel ist gerade aus ihrem Auslandsjahr in Portugal zurück und versucht sich wieder in ihrem Alltag in New York zurecht zu finden. Sie geht an die Uni und ist froh, ihre beste Freundin Grace wieder um sich herum zu haben. Leider ist somit nicht nur sie, sondern auch Logan – ein unsympathischer Studienkollege – mit seinen Kommentaren zurück in ihrem Leben. Er ist nicht ganz unschuldig an der Auszeit die sich Hazel in Portugal genommen hat. Als Leser bekommen wir schnell mit, das Hazel Probleme mit ihrem Körper hat und muss sich nun auch noch anhören, dass sie während ihres Auslandsjahres zugenommen hat, was ihrer Figur jedoch keinen Abbruch tut.

Zufällig trifft sie IHN – einen gut aussehenden, geheimnisvollen Typen – in der Bar gegenüber ihres Zuhauses. Auf das Drängen des Inhabers gehen die beiden gemeinsam Essen, es kommt wie es kommen muss und es entwickeln sich Gefühle zwischen ihnen. Er stellt ihr Leben komplett auf den Kopf und das Auf und Ab ihrer Liebesgeschichte wirft sie letzten Endes völlig aus der Bahn. Sein Verhalten war für mich nicht immer nachvollziehbar und ließ mich zeitweise verzweifeln. Caleb hat durch seine Vergangenheit mit Dämonen zu kämpfen, die seine ohnehin turbulente Gegenwart zusätzlich erschweren. Jedoch will er sich Hazel nicht anvertrauen und das Drama nimmt seinen Lauf. Trotz allem kommt auch der Humor in dieser Geschichte nicht zu kurz. Vor allem sind mir die Szenen mit den Bodyguards im Gedächtnis geblieben 🙂

Beide Charaktere haben ihr Päckchen zu tragen und die angesprochenen Themen (die ich wegen Spoilergefahr nicht nennen möchte) sind in unserer Gesellschaft ein Tabuthema. Daher finde ich es gut, dass solche Themen immer mehr in Büchern angesprochen werden – gerade bei der Zielgruppe Young/New Adult sind diese sehr aktuell.

Ich bin nicht gut für dich, Hazel«, flüstert er. Als ich spreche, meine ich, das vertraute Funkeln hinter dem düsteren Schimmer in seinen Augen wahrzunehmen. »Jeder will die Sonne, Caleb. Das Licht ist einfach zu lieben. Zeig mir die Dunkelheit in dir.

Fazit:

Es ist ein gefühlvoller New Adult-Roman mit Klischees, einem typischen Bad-Boy und einer gewissen Dramatik durch die angesprochenen Themen – die mich berührt und nachdenklich gemacht haben was für einen Einfluss einzelne Personen auf einen Menschen haben können, und das auch noch viele, viele Jahr später. Für mich war es trotz einiger vorhersehbarer Situationen ein unterhaltsamer Lesegenuss während meines Urlaubs.

Kommentar verfassen