Rezension – Hinter zerbrochenem Glas

Werbung – Rezensionsexemplar

Hallo Bücherwurm,

heute habe ich mal wieder ein Buch aus dem Self-Publishing für euch. Es war mein erstes Buch dieser Autorin und sowohl der Klappentext, als auch das Cover haben mich direkt angesprochen.

41Js4aSnMQL-e1557574131798.jpg

Das Buch:

Autor: Josie Charles
Verlag: Self-Publishing
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 20.04.2019
ISBN: 978-1095350973
Format: e-book/Taschenbuch
Preis: 0,99€/9,99€
Seitenzahl: 345 Seiten

Inhaltsangabe:

Juliet
Mit meinen reichen Eltern lebe ich in den Hügeln von Bar Harbor und habe alles, was man sich wünschen kann. Doch ein zerspringender Spiegel ändert alles. Das Klirren löst Erinnerungen an ein Leben in mir aus, das nicht meines sein kann. Meine Familie verheimlicht mir etwas und ich weiß, wo ich die Wahrheit herausfinden kann – im alten Haus an der Livingston Road.

Cayden
Ausgerechnet Juliet steht vor meiner Tür. Sie will sich hier umsehen. Was hat sie nach all den Jahren hergeführt? Verflucht, sie ist so schön geworden, dass ich mich ihr kaum entziehen kann. Aber ich muss – denn von allen Frauen der Welt ist sie die Einzige, die für mich tabu ist.

(Quelle: Amazon)

Meinung:

Auf den ersten Blick wirkt das Cover sehr düster und lässt keine Rückschlüsse auf die Geschichte ziehen. Doch während des Lesens erkennt man was es mit diesem Cover auf sich hat und welche Bedeutung es hat – somit passt es perfekt zum Buch.

Ich bin sehr gut in das Buch hinein gekommen und es konnte mich schon zu Beginn in seinen Bann ziehen. Zum einen lag das am sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil der Autorin. Und zum anderen, dass schon auf den ersten Seiten etwas passiert, worauf man unbedingt eine Antwort bekommen möchte. Als Leser begleiten wir sowohl Juliet als auch Cayden und erfahren ihre Sicht der Dinge.

Juliet hatte bislang ein sehr behütetes und schönes Leben, doch plötzlich beginnt sie an vielem zu zweifeln. Eigentlich typisch für junge Menschen, doch bei ihr geht das alles ein Stück weiter in die Tiefe. Duch Caydens Kapitel merkt der Leser recht schnell, das da auch etwas wahres dran ist, jedoch wird nicht zu viel verraten und man muss nach und nach mit Juliet hinter die Fasade blicken. Wer also denkt, er bekommt ein Buch mit Fokus auf der Liebesgeschichte liegt falsch, denn es hat so viel mehr zu bieten.

Mir hat es wirklich gut gefallen wie die Autorin das Leben der beiden Hauptprotagonisten auf schicksalhafte Weise miteinander verwoben hat. Auch die Ausarbeitung der Charaktere ist ihr wirklich gut gelungen und vor allem Juliet war mir direkt zu Beginn schon sympathisch. Das ausgewählte Setting war einfach wunderschön – ein kleines Küstenstädtchen am Meer mit Leuchtturm in der Nähe. Das macht richtig Lust auf Urlaub XD

Als ich dachte, so langsam zu wissen was hinter allem steckt, kam ein ziemlicher Plot-Twist und hat mich fassungslos zurückgelassen. Kein Wunder also, dass ich das Buch ziemlich schnell ausgelesen hatte.

Fazit:

Wer einen typischen Liebesroman sucht ist hier falsch – was jedoch in keinem Fall negativ aufzufassen ist. Denn die Geschichte rund um Juliet und Cayden bietet letzten Endes mehr als man zu Beginn denkt. Für mich ist es in jedem Fall ein Lesegenuss mit einer angenehmen Mischung aus Romantik, Spannung und Geheimnissen.

Kommentar verfassen